Aktuelles

Freitag, den 05. Oktober 2018

Männer an der Seite erfolgreicher Frauen: Side by Side an die Spitze

Wie lebt es sich mit einer erfolgreichen Frau? Wie kam es zu dieser Konstellation? Die Herausgeberinnen hinterfragen gängige Rollenmodelle und bringen mit 21 Expertenbeiträgen und Porträts von Männern (und ihren erfolgreichen Frauen) Licht ins Dunkel. Mein Beitrag lautet: Vom Wettbewerb um Ressourcen in einer Partnerschaft, oder: Warum es so wenige „inverse“ Karrieremodelle gibt

» mehr lesen
Dienstag, den 02. Oktober 2018

HIDDEN TOP JOBS – Die Geheimnisse des verdecktes Arbeitsmarktes

Vortrag am 14. November im Business Club ROTONDA in Köln

Für Führungskräfte bietet der offene Arbeitsmarkt bei selbstmotivierten und vor allem fremdmotivierten beruflichen Veränderungen oft zu wenig gute Positionen. In diesem Vortrag wird erläutert, wie man an die HIDDEN TOP JOBS im verdeckten Arbeitsmarkt kommt und was es mit dem Zauberwort "Inverses Headhunting" auf sich hat. Datum: 14. November 2018, Location: Business Club ROTONDA, Köln, Beginn: 18h get together, Vortrag 18.30h-19.30h, Imbiss&Networking im Anschluss

» mehr lesen
Freitag, den 28. September 2018

In den VDI Nachrichten ... und Tschüss! Wie man/n elegant den Abgang hinlegt.

Die VDI Nachrichten haben Experten befragt, wie ein sinnvoller Ausstieg/Abgang aus dem Unternehmen aussehen kann bzw. sollte. Meine Meinung aus der Perspektive der Outplacement- und Karriereberatung war auch gefragt.

» mehr lesen
Freitag, den 29. Juni 2018

HIDDEN TOP JOBS – die Geheimnisse des verdecktes Arbeitsmarktes

Vortrag am 6. September im Business Club ROTONDA in Köln

Die Deutschland AG brummt, Führungskräfte haben ein (mehr oder weniger) gutes Netzwerk und Kontakte zu dem einen oder anderen Headhunter – warum sich also Gedanken um die nächste Position machen? In dieser Haltung steckt eine Falle die zuschnappt, wenn das Ereignis eintritt; entweder wenn man selbstmotiviert eine nächste Position anstrebt oder – die unangenehme Variante – der Arbeitgeber den Impuls für eine neue Jobsuche auslöst und eine Aufhebungsvereinbarung auf den Tisch kommt. Dann hilft es zu wissen, was sich hinter dem Begriff "Inverses Headhunting" verbirgt. 

» mehr lesen
Donnerstag, den 24. Mai 2018

Das HANDELSBLATT hat im Zusammenhang mit dem Personalabbau der deutschen Bank einen Beitrag von mir aufgenommen.

Die Nachricht ist raus, das Bestürzen groß: Auf Strategiewechsel, Modernisierung oder wirtschaftliche und finanzielle Schwierigkeiten in Unternehmen wird in der Regel mit Personalabbau reagiert. Oft still und heimlich oder mit entsprechender medialer Öffentlichkeitswirkung, wie aktuell im Fall der Deutschen Bank. Rund 10.000 Jobs sollen wegfallen.

» mehr lesen
Donnerstag, den 05. April 2018

CAPITAL hat meinen Gastbeitrag "Sieht Ihr CV auch wie eine chinesische Speisekarte aus?" veröffentlicht

Wie Manager sich richtig bewerben

» mehr lesen
Freitag, den 23. März 2018

HIDDEN TOP JOBS – die Geheimnisse des verdecktes Arbeitsmarktes

Vortrag am 19. April im Business Club ROTONDA in Köln

Die Deutschland AG brummt, Führungskräfte haben ein (mehr oder weniger) gutes Netzwerk und Kontakte zu dem einen oder anderen Headhunter – warum sich also Gedanken um die nächste Position machen?
In dieser Haltung steckt eine Falle die zuschnappt, wenn das Ereignis eintritt; entweder wenn man selbstmotiviert eine nächste Position anstrebt oder – die unangenehme Variante – der Arbeitgeber den Impuls für eine neue Jobsuche auslöst und eine Aufhebungsvereinbarung auf den Tisch kommt. 

» mehr lesen
Freitag, den 02. Februar 2018

EMOTION hat mich nach meiner Meinung zum Perfektionismus gefragt

"Mein Perfektionismus macht die Kollegen wahnsinnig" 

Perfektionismus im Job ist toll - was aber tun, wenn er die Kollegen nervt? Sollte man die eigenen Ansprüche runterschrauben? Das Frauenmagazin emotion hat mich zu meiner Berater-Meinung hierzu befragt.
» mehr lesen
Freitag, den 10. November 2017

WIWO (Wirtschaftswoche) hat mich nach meiner Meinung zu Arbeitszeugnissen gefragt

Wenn ein Arbeitsverhältnis zu Ende geht, gibt es am Ende die (oft lästige) Pflicht, dem scheidenden Mitarbeiter ein Zeugnis auszustellen. Die Wirtschaftswoche hat mich im Zusammenhang mit der Insolvenz von Air Berlin gefragt, was in ein gutes Zeugnis gehört.

» mehr lesen
Freitag, den 03. November 2017

FOCUS hat mich nach meiner Meinung zu erfolgreichen Bewerbungsanschreiben befragt.

Ein gutes Bewerbungsanschreiben ist der erste Schritt zum neuen Job. Der richtige Aufbau ist entscheidend dafür, ob Anschreiben gut ankommt. Was beim Aufbau des Bewerbungsanschreiben zu beachten ist.

Im Zeitalter des digitalen Recruitings mag die Bedeutung des Bewerbungsschreibens langfristig abnehmen. Doch für die meisten Personaler steht das Anschreiben in der Wichtigkeit der Unterlagen bei der Erstsichtung heute noch immer an zweiter Stelle. Diverse aktuelle Studien bestätigen das. Auch bei der Stichwortsuche auf Google findet sich rund um das Keyword "Bewerbung" das Thema Anschreiben an oberster Stelle.

» mehr lesen
Dienstag, den 12. September 2017

BILD hat mich nach meiner Meinung zu Verhandlungen für hohe Abfindungen gefragt

Experten über Aufhebungsvertrag, Freistellung, Outplacement-Berater und Abschlusszeugnisse

„Wir müssen im Unternehmen etwas umstrukturieren...“ Wenn der Chef Sätze wie diesen fallen lässt, ist klar: Einige Mitarbeiter sind wohl bald ihren Job los.

Damit Sie im Fall der Fälle zu denjenigen gehören, die dann wenigstens mit einem angemessenen „Schmerzensgeld“ entlassen werden, erklären Karriereberaterin Christina Kock und Michael Felser, Fachanwalt für Arbeitsrecht, wie Sie eine möglichst hohe Abfindung und /oder bezahlte Freizeit in den Verhandlungsgesprächen aushandeln, den richtigen juristischen Beistand finden und vor allem: ein wohlwollendes Arbeitszeugnis (mit den richtigen Formulierungen!) bekommen.

BILD online wollte hierzu meine Expertenmeinung wissen.

» mehr lesen
Donnerstag, den 07. September 2017

BILD hat mich nach meiner Meinung zur Motivation am Arbeitsplatz nach dem Urlaub gefragt

Der erste Tag im Büro nach dem Urlaub und eigentlich wollen Sie gleich wieder zurück? Wenn es Ihnen so geht, sollten Sie über die Gründe und langfristig sogar über einen Jobwechsel nachdenken. 

Laut einer Analyse der ManpowerGroup würde gern knapp jeder Zweite den Job wechseln. Häufig geht eine unmotivierte Phase auch schnell wieder vorbei, manchmal aber auch nicht. 

Karriere-Expertin Christina Kock aus Köln erklärt, wie der Wiedereinstieg in den Job nach dem Urlaub gelingen kann und welche Möglichkeiten es gibt, wenn die Motivation einfach nicht zurückkommt. 

BILD online hat mich zu meiner Expertenmeinung befragt.

» mehr lesen
Freitag, den 18. August 2017

Moderne Berater arbeiten in einer intelligenten Kombination von Off- und Online-Methoden.

Noch gibt es so gut wie keine Instrumente oder Methoden, mit denen das klassische Outplacement komplett online, und damit digitalisiert, durchgeführt werden kann. Und dennoch arbeiten besonders kreative Outplacement-Berater heute schon mit einer kreativen Kombination aus Off- und Online-Kommunikation

» mehr lesen
Freitag, den 04. August 2017

Und ewig grüßt das Murmeltier ...

Noch ne Studie zum Stress am Arbeitsplatz. Entscheidend ist nach meiner Erfahrung jedoch, passt mein Arbeitsplatz zu mir und meiner individuellen Belastbarkeit - wenn nicht, ist dringend ein Wechsel geboten.

Denn bei dem einen führt häufige Abwechslung zu Frust bei jemand anders eher die Routine. Welcher Typ sind Sie?

» mehr lesen
Montag, den 24. Juli 2017

Lohnt sich netzwerken wirklich - mit Empfehlung zum nächsten Job

Im vergangenen Jahr wurde beinahe jeder dritte Job über persönliche Kontakte vergeben, so lautet ein Ergebnis einer neuen Studie des IAB (Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung). Diese sind dann auch noch produktiver und bleiben dem neuen Unternehmen länger treu. Mehr zu den Ergebnissen und zum Netzwerken lesen Sie hier.

» mehr lesen
Montag, den 15. Mai 2017

Der Count-Down läuft - LUXXprofile ab 1. Juli am Start

Wollen Sie sich mit dem effektivsten Instrument der Persönlichkeitsanalyse kennenlernen - dann lernen Sie Ihre intrinsische Motivation kennen. Was zeichnet das Wissen um die eigene intrinsische Motivation aus? Sie steuert unser Verhalten und beeinflusst damit maßgeblich unser Leben. Je besser ich weiß, was mir in meinem Leben wirklich wichtig ist, umso eher bin ich (idealerweise) in der Lage mich dementsprechend zu positionieren, mein Leben entsprechend ein/auszurichten oder meine Haltung bzw. Umgang damit zu ändern.

» mehr lesen
Donnerstag, den 13. April 2017

Selbstmarketing: Sich selbst als Marke begreifen und „bewerben“ bringt beruflichen Erfolg

Wer beruflich weiterkommen möchte, findet im Selbstmarketing ein mächtiges Werkzeug für die eigene Karriere. Denn Leistung bringen ist das eine, die eigenen Stärken und Kernkompetenzen nach außen zu kommunizieren das andere. Doch das fällt vielen Menschen schwer.

» mehr lesen
Freitag, den 24. März 2017

Gut verhandelt ist halb getrennt

Will sich ein Arbeitgeber von Führungskräften trennen, ist eine hohe Abfindung bei weitem nicht der strategisch wichtigste Verhandlungspunkt in den anstehenden Trennungsverhandlungen. Viel wichtiger für die berufliche Zukunft ist es, die Weichen für einen möglichst reibungslosen Übergang in eine adäquate neue Position zu stellen.

» mehr lesen
Donnerstag, den 15. Dezember 2016

WIWO (Wirtschaftswoche) hat mich nach meiner Meinung zu Selbstmarketing für Frauen gefragt

Man kann viel Negatives über Donald Trump sagen, aber einen Sinn für das Geschäft hat er. Immer wenn sich eine Mitarbeiterin als loyal, vertrauenswürdig und fähig erwies, übergab Trump ihr mehr   Verantwortung und vertraute ihr Führungspositionen an. Nicht, weil er den Frauen mehr vertraute als Männern. Sondern weil sie seiner Überzeugung nach härter arbeiten.

» mehr lesen

Kontakt

Christina Kock
DOM CONSULTING®
Große Witschgasse 19
50676 Köln


DOM Consulting

Rufen Sie einfach an unter

+49 221 1695 2400
+49 172 7696 096

oder schreiben Sie uns

info@dom-consulting.com

oder nutzen Sie unser

Kontaktformular

Beratungen

Überregional